Weblogs

Bundesgeschäftsstelle bis 20 Mai unbesetzt

Während der Skepkon 2015 in Frankfurt vom 14. bis 16. Mai 2015 und der darauf folgenden Tagung der hessischen Gesundheitsamtsleiter bleibt unsere Bundesgeschäftsstelle in Kassel geschlossen. Sie erreichen uns wieder ab dem 20. Mai 2015, 9.00 Uhr.In der Zwischenzeit können Sie uns aber per E-Mail erreichen.

Medienecho zur Gegenveranstaltung zur Kasseler-MMS-Messe

Stand vor der MMS-Messe

Der "Spirit of Health"-Kongress ist vorüber und das Echo bei Bürgern, Besuchern und Medien war groß. Unter Anderem berichteten ...

Konsumentenbund siegt vor dem OLG Naumburg: Preisangabeverordnung gilt weiter

Mit Berufungsurteil vom 9. April 2015 hat das Oberlandesgericht Naumburg (9 U 98/14) hat die Auffassung unseres Verbandes zum Umfang der Geltung der Preisangabeverordnung nach Ablauf der Übergangsfrist der UGP-Richtlinie bestätigt. Das Urteil reiht sich damit in eine Reihe von drei weiteren, ausnamslos zu unseren Gunsten ergangenen Entscheidungen ein.

OLG bestätigt DKB-Rechtsauffassung zur UGP-Richtlinie und PreisangabeVO

Im Termin zur mündlichen Verhandlung hat das OLG Naumburg heute erkennen lassen, dass es die Rechtsauffassung unseres Verbandes zur UGP-Richtlinie und seinen Auswirkungen auf die Preisangabeverordnung teilt. Der Gegner, ein großer Internethändler, hatte auf das Urteil des Landgerichts hin Berufung eingelegt und unter Anderem bemängelt, dass der Klageantrag und der Tenor auf die EU-Preisangaberichtlinie Bezug nimmt und u.A.

LG Bad Kreuznach verurteilt Onlinehändler wegen Grundpreisangabepflicht

Gerichtsgebäude Bad Kreuznach

In einem Verfahren vor der Kammer für Handelssachen des Landgericht Bad Kreuznach hat unser Verband am 17. Februar 2015 einen Unterlassungstitel gegen einen Online-Händler erwirkt. Der Händler hatte grundpreisfähige Wahre im Internet ohne die nach der EU-Richtlinie vom 16. Februar 1998 über den Schutz der Verbraucher bei der Angabe der Preise der ihnen angebotenen Erzeugnisse obligatorische Grundpreisangabe angeboten.

Das Gericht verurteilte den Händler zum Unterlassen und zur Zahlung der Kostenpauschale. Das Urteil ist rechtskräftig.

Ordnungsgeldantrag gegen Einrichtungs-Gigant

Der Konsumentenbund hat sich im Januar 2015 einen Einrichtungs-Giganten gekrallt und wegen wiederholter Verstöße gegen die Preisangabeverordnung die Verhängung eines empfindlichen Ordnungsgelds beantragt. Das Unternehmen mit einer Bilanzsumme von weit über 10 Mio. EUR war in einem früheren Verfahren bereits zum Unterlassen verurteilt worden.Update: Das Landgericht hat mit Beschluss vom 18.05.2015 ein empfindliches Ordnungsgeld gegen das Einrichtungshaus verhängt, das dort für einigen Katzenjammer sorgen dürfte.

Alnatura Tahin Sesammus 250 g

Das Anthroposophie-Unternehmen Alnatura Gmbh mit Sitz in Landkreis Darmstadt-Dieburg teilt heute (27.01.2015) mit, dass "aufgrund eines Salmonellenbefundes" vorsorglich alle Chargen des Alnatura Tahins aus dem Handel genommen. Kunden wurden gebeten, das Tahin nicht zu verzehren sondern zurückzubringen und sagte Ersatz zu.

Österreichischer Esoterik-Anbieter gibt Unterlassungserklärung ab

Verbraucherschutzrechte gelten auch für Esoterik-Anbieter. Dies musste ein Unternehmen aus Österreich nun lernen.

Konsumentenbund stellt Steuer-Strafanzeige gegen Multilevel-Marketing-Konzern

Symbolbild: Justizia

Nachdem unserem Verband im Dezember 2014 von einem Hinweisgeber interne Informationen über Geschäfts- und Steuerpraktiken eines Vertriebsunternehmens aus dem Bereich Multi-Level-Marketing (MLM) zugespielt wurden, haben wir Strafanzeige wegen des Verdachtes auf Steuerstraftaten (§ 370 der Abgabenordnung) in erheblichen Umfang bei dem zuständigen Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung des Landes Nordrhein-Westfalen gestellt.

Gegenveranstaltung zu Kasseler-MMS-Messe

Der Konsumentenbund koordiniert parallel zur in Kassel geplanten Messe "Spirit of Health" (24. bis 26. April 2015) ein Komplementärprogramm mit Informationen, Aktionen, Veranstaltungen und Beratung. Interessierte Personen und gesellschaftliche Gruppen, die sich an einem

Bündnis gegen Pseudomedizin und Quacksalberei zum Schaden von Kindern

beteiligen möchten sind eingeladen, sich an uns zum Zwecke der Koordination und Abstimmung zu werden. Sie erreichen uns

Seiten

Subscribe to RSS-Feeds

Der Konsumentenbund koordiniert parallel zur in Kassel geplanten Messe "Spirit of Health" (24. bis 26. April 2015) ein Komplementärprogramm mit Informationen, Aktionen, Veranstaltungen und Beratung. Interessierte Personen und gesellschaftliche Gruppen, die sich an einem

Bündnis gegen Pseudomedizin und Quacksalberei zum Schaden von Kindern

beteiligen möchten sind eingeladen, sich an uns zum Zwecke der Koordination und Abstimmung zu werden. Sie erreichen uns



Symbolbild: Justizia

Der Konsumentenbund hat eine einstweilige Verfügung gegen einen norddeutschen Esoterikanbieter erwirkt. Der Heilpraktiker, der unter Anderem für Seminare im pseudo-medizinischen Bereich und für fragwürdige Psychoprakitken warb, bediente sich auch verschiedener unlauterer Geschäftspraktiken, die im Widerspruch zur EU-Verbraucherrechterichtlinie standen, darunter mehrere unzulässige AGB-Klauseln.Das Gericht hat die Rechtsauffassung unseres Verbandes bestätigt und dem Verbotsantrag am 17.12.2014 vollumfänglich statt gegeben.



Konsumentenbund erwirkt einstweilige Verfügung gegen Eso-Anbieter

Der Konsumentenbund hat eine einstweilige Verfügung gegen einen norddeutschen Esoterikanbieter erwirkt.


Konsumentenbund mahnt mehrere Eso-Shops ab

Der Konsumentenbund hat in den vergangenen Wochen insgesamt vier Online-Anbieter von Esoterik-Artikeln auf Unterlassung in Anspruch genommen.


BGH schiebt den Praktiken von Online-Händlern einen Riegel vor.

Mit einem „Seminar“ aus dem Bereich der Esoterik versuchte ein
Anbieter Kasse zu machen. Wie in dieser Branche üblich waren die
Seminargebühren happig: 1.980,00 EUR sollte ein Verbraucher für die
Teilnahme an einem Seminar, für eine nicht wissenschaftlich


Konsumentenbund beobachtet Gebührenverfahren vor dem Hessichen Verwaltungsgerichtshof

Der Konsumentenbund wird am 20. November 2014 an der Verhandlung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs in Kassel über kommunale Reinigungsentgelte teilnehmen.


Das Goldene Brett vorm Kopf 2014

Der bekannte Negativpreis "Das Goldene Brett vorm Kopf" wird dieses Jahr am 26.11.2014 in der Urania in Wien verliehen. Der Deutsche Konsumentenbund ist besonders Stolz als Hauptsponsor die Veranstaltung wesentlich mit zu realisieren. Mit dabei sind in diesem Jahr